Willkommen bei der Elektrizitätswerk Zermatt AG

Wir sind ein regional tätiges Unternehmen in der Energietechnik und bieten unseren Kunden qualitativ hochstehende Produkte und Dienstleistungen an.

Aktuelles

Tarife 2018 (15.09.2017)

Energie:
gleichbleibende Tarife   

Der Energiepreis wird vom Energielieferanten für die Bereitstellung und Lieferung der elektrischen Energie dem Endkunden in Rechnung gestellt.

Obwohl der Grosshandelspreis für elektrische Energie um rund 10% höher liegt als im vergangenen Jahr, kann die Elektrizitätswerk Zermatt AG auf eine Preiserhöhung für das Jahr 2018 verzichten und Ihre Kunden weiterhin zu sehr günstigen Konditionen beliefern. Dies Dank des guten Geschäftsergebnisses und der Produktion aus den eigenen Wasserkraftanlagen KW Mutt und KW Findelnbach (Wiesti).

Netznutzung:
gleichbleibende Tarife  

Mit der Netznutzung werden die Kosten (Betriebs- und Kapitalkosten) für die Übertragung der Energie vom Kraftwerk bis zum Endkunden erfasst und dem Endkunden in Rechnung gestellt. Diese Kosten werden von der ELCOM kontrolliert und genehmigt.

Systemdiensleistungen (SDL):
Preissenkung um Ø -0.08 Rp./kWh  

Seit Januar 2016 sind die Kosten für Systemdienstleistungen (SDL) in der Rubrik Netznutzung ausgewiesen. Diese Kosten werden 1:1 direkt an die Kunden weiterverrechnet.

Die Abgeltungen werden von der nationalen Netzgesellschaft Swissgrid für die Anpassung der Energieerzeugung und die Deckung ihrer Verluste eingesetzt. Für das kommende Jahr werden die Ansätze für diese Komponente von 0.40 Rp./kWh auf 0.32 Rp./kWh gesenkt.

Steuern und Abgaben:
Anpassung um Ø 0.8 Rp./kWh  

Die staatlichen Abgaben zur Förderung der erneuerbaren Energiequellen (KEV) wird nach dem Volksentscheid vom 21. Mai 2017 zum neuen Energiegesetz von 1.40 Rp./kWh auf 2.20 Rp./kWh (1) erhöht.

Anstelle der "Abgabe zum Schutz der Gewässer und Fische" (aktuell 0.10 Rp./kWh) werden ab Januar 2018 0.10 Rp./kWh (1) als sogenannter Beirag für die "Ökologische Sanierung der Wasserkraft" erhoben. Mit diesem Beitrag sollen Massnahmen, die zur Wiederherstellung von naturnahen Flüssen und Gewässer dienen, finanziert werden.

Insgesamt belaufen sich die Abgaben auf 2.30 Rp./kWh. Dies entspricht einer Erhöung von 53% und bedeuten Mehrkosten von rund 36 Franken für einen Haushalt pro Jahr.

(1) Diese Angaben gelten vorbehaltlich des Bundesratsbeschlusses über die neue Energieverordnung und kann gegebenenfalls noch ändern. Der Bundesrat wird den Netzzuschlag in diesem Jahr erste Ende Oktober/Anfang November festlegen.

 

Erneuerbare Energien

Wünschen Sie Ihren Strom aus erneuerbaren Energiequellen?